31. Tiroler Frühjahrsmesse und 25. Tiroler Autosalon demonstrieren Stärke

39.800 Besucher nützten trotz Kaiserwetters vom 6. bis 9. März 2014 auf der Messe Innsbruck die Gelegenheit zum Informieren und Kaufen. Die neuen Themen wurden sehr gut angenommen und auch der Tiroler Autosalon meldet eine positive Entwicklung.

Das Ergebnis einer Aussteller- und Besucherbefragung durch ein Schweizer Marktforschungsinstitut untermauert den Trend einer anhaltenden Beliebtheit der großen Publikumsmessen. Für das Gros der Besucher zählen Produktneuheiten, Produktübersicht, Information zu bestimmten Produkten und die Möglichkeit des direkten Vergleichs vor Ort - nirgendwo sonst gibt es ein derart kompaktes und vielfältiges Warenangebot.

Die Kaufkraft ist beachtlich: Die Hälfte der Besucher tätigt bereits direkt auf der Messe Einkäufe und 80 Prozent geben an, zudem im Nachgang der Messe etwas zu kaufen und bewegen dabei ein Volumen von mehreren Millionen Euro. Der Besucherradius hat sich erweitert, das heißt es kamen mehr Besucher von außerhalb Innsbrucks. Den größten Besucherzuwachs gab es aus dem Oberland und Unterland, und hier speziell aus den Bezirken Kitzbühel, Kufstein und Schwaz. Für drei Viertel ist die Tiroler Frühjahrsmesse ein Erlebnis mit der Familie, Freunden oder Arbeitskollegen – hier zeigte sich erneut der Erfolg der Familieneintrittskarte. Ausgeglichen präsentierte sich mit 45 Prozent Frauen und 55 Prozent Männern auch wieder die Geschlechterverteilung.

Die Publikumsrenner waren der Tiroler Autosalon, der Bereich Garten sowie Wellness, Wohnen, Küche. Stark nachgefragt war auch der neue Bereich Urlaub, Camping, Caravan, Freizeit. „Die Tiroler Frühjahrsmesse 2014 ist sehr gelungen. Die Besucheranzahl ist phantastisch. Es herrscht allgemein eine positive Stimmung. Wir sind sehr zufrieden und kommen gerne wieder“, zieht Thomas Neugebauer von Camping World Bilanz. Michael Jesacher vom Jesacherhof in Osttirol berichtet von mehreren Fixbuchungen.

Der 25. Tiroler Autosalon hat nichts an Attraktivität eingebüßt und die Automobilhändler freuen sich bereits auf die nächste Auflage des Tiroler Autosalons parallel zur Tiroler Frühjahrsmesse. Benedikt Margreiter vom Retterwerk meint dazu: „Wir sind sehr zufrieden. Trotz des schönen Wetters haben wir viel interessiertes Publikum, das heißt die Qualität der Besucher ist sehr gut. Edgar Ellensohn von Toyota Ellensohn ergänzt: „Wir sind seit zehn Jahren dabei und sind auch heuer wieder sehr zufrieden. Dem schönen Wetter entsprechend sind etwas weniger Leute da, aber dafür sind sie sehr interessiert. Wir können ein positives Resümee ziehen.“

Ein Publikumsmagnet war erneut der Bereich Garten, wo sich 39 Prozent der Besucher tummelten. Auffallend war für den Gartenzelt Koordinator Hannes Kerschdorfer, dass sich die Leute länger im Zelt aufhielten und er rechnet wie jedes Jahr mit sehr gutem Geschäft im Nachspann der Messe.

Auch im neuen Bereich Mobilität sprechen die Aussteller überwiegend von vielversprechenden Kundenkontakten. „Die Tiroler Frühjahrsmesse ist für uns ein wichtiger Standort für die Präsentation unseres Angebotes. Die Besucherfrequenz ist toll – diese Messe ist für uns ein Muss“, meldet beispielsweise Hermann Lehner vom Stand der ÖBB. Ein weiterer Publikumsmagnet war das Messeshopping, das ein Viertel der Besucher anzog.

„Ich bin über das Ergebnis sehr erfreut und wir arbeiten mit unseren Partnern und Ausstellern bereits in den kommenden Wochen an der Weiterentwicklung der Tiroler Frühjahrsmesse und des Autosalons 2015“, ergänzt Messe und Congress Direktor Christian Mayerhofer.

Fotos: CMI (honorafrei)